Herstellung von Neodym Magneten

Ralph Gerbrecht
Information
Herstellung von Neodym Magneten - Herstellung von Neodym Magneten

Die meisten Neodymmagneten werden heute in der Volksrepublik China hergestellt. Hier unterscheidet man grundsätzlich 2 verschiedene Arten von Herstellern. Der erste Produktionsschritt ist üblicherweise der sogenannte "Stripcast" Prozeß. Hier werden in speziellen Sinteröfen die jeweiligen Legierungen zu NdFeB-Barren geschmolzen. Da solche Öfen in der Regel ab 500 kg produzieren, rechtfertigen kleine benötigte Mengen nicht die Fertigung direkt aus dem Bandgussverfahren.

Aus diesem Grunde haben sich in China zwei industrielle Zweige der Neodymmagnetfertigung herausgebildet. Der eine produziert die Rohlinge in den unterschiedlichen Qualitäten in Abhängigkeit von der Nachfrage. Der zweite verarbeitet diese Rohlinge weiter und verarbeitet Rohlinge in die vom Kunden gewünschten Magneten. Aufgrund dessen ist es möglich auch kleine Stückzahlen herzustellen, vorausgesetzt, die dafür notwendigen Rohlinge sind in der gewünschten Legierung bei den Rohlinglieferanten verfügbar.

Um die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Kunden zu befriedigen, ist es wichtig, sehr gute Kontakte zu lokalen Fabriken zu haben. Diese Fabriken sind ausschließlich von Exportunternehmen abhängig um Magnete exportieren zu können. Wir pflegen ein solches Netzwerk gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort und erzielen aufgrund dessen eine große Flexibilität hinsichtlich den Wünschen unserer Kunden.


News